David gegen Goliath

Unwillkürlich wird man bei der Betrachtung dieser Eier an die biblische Geschichte erinnert. Unsere Zwerghühner legen zwar kleinere Eier, sind aber eifrig bei der Sache. Und ein kleines, feines Ei auf einer knusprigen, gold-braunen Rösti ist immer eine kulinarische Freude.

Die Bise …

ist nicht sonderlich beliebt, sie geht uns jeweils durch Mark und Bein. Sie ist aber auch Schöpferin wunderbarer Naturbilder. Unsere Brestenegg-Linde erstrahlt dank der Bise in märchenhafter Pracht.

Gruss!

Eggimann’s, die neuen Besitzer von Daisy, Lucy und Jessy, haben uns eine Aufnahme der drei zuckersüssen Geisslein zukommen lassen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Hoher Besuch!

Anlässlich unserer Metzgete haben uns die Ritter des Magenbandordens mit ihrem Besuch beehrt. Ihre Sitzung, begleitet von Speis und Trank, war ein voller Erfolg!

Scheiden tut weh ….

Unsere drei Zwerg-Geissen Lucy, Daisy und Jessy haben in Eriswil eine neue Heimat gefunden. Wir freuen uns sehr, dass sie zusammen bleiben dürfen.

An einem grauen ….

und regnerischen Tag geschieht etwas Unerwartetes. Die Tätschchappe-Musig erscheint und verwandelt die Brestenegg in eine Festhütte. Vielen Dank an unsere Freunde aus Lozärn, wir hatten „rüüdig“ Freude an euch!

Biel (BE)? Biel (VS)!

Wir durften Gäste aus Biel begrüssen. Auffallend war der Akzent und wir haben nachgefragt. Tatsächlich gibt es auch noch ein Biel im Wallis. Früher noch eigenständig, ist Biel heute ein Teil der Gemeinde Goms. Das Säli war besetzt mit fröhlichen Gesichtern und zutraulichen Hunden, beste Botschafter des Wallis. Danke für euren Besuch!

Die unheimlichen Drei!

Mittlerweile (knapp 3 Monate nach der Geburt) sind unsere drei jungen Zwergziegen Jessy, Lucy und Daisy schon sehr selbstbewusst. Wir freuen uns, dass sich unsere Tiere untereinander gut verstehen. Täglich gibt es eine Geissenwanderung auf die umliegenden Weiden, immer der absolute Höhepunkt des Tages auch für unsere Hündin Nahla, die dann ihre Herdenhund-Qualitäten zeigen kann.

1. August

Einmal mehr hat unser Küchenteam ein fantastisches Buffet hervorgezaubert und unsere Gäste verwöhnt. Leider kann man auf dem Bild den wunderbaren Duft der feinen Bratwürste nicht wiedergeben (schliessen sie einfach die Augen und lassen die Vorstellungskraft walten).

Müde und „abegekrampft“!

Am Tag nach dem 1. August sind wir alle geschafft, aber stolz auf unsere Arbeit. Unsere Gäste konnten den Nationalfeiertag geniessen und 10 verschiedene Bratwurst-Sorten degustieren.

1 2 3 13