Heuet und …

Heuet im Emmental ist und bleibt harte Handarbeit. Barbara und Paul haben schon mal einen Teil der Arbeit geleistet, noch bleibt viel zu tun.

Jesus ….

hat bekanntlich einen Gelähmten geheilt, der daraufhin zu Fuss nach Hause ging. Ausgerechnet am Pfingst-Sonntag hat ein Gast offenbar ein ähnliches Erlebnis gehabt, zumindest konnte er ohne seine Krücke heimkehren. Zufall oder ist die Brestenegg vielleicht ein ganz besonderer Kraftort?

Erinnern Sie sich?

Am 23. April (Tag 38 des Lockdown) konnten wir von den Laichschnüren im Gänseteich berichten. Mittlerweile ist der Teich von Hunderten Kualquappen bevölkert, die in Ruhe (keine hungrigen Fische) heranwachsen.

Besetzt!

Die Kirchen sind leer, die Dancings sind leer und auch die Fussball-Stadien sind wie ausgestorben. Aber im Stall der Brestenegg ist seit heute jeder Platz belegt, unsere Guschti’s sind eingezogen.

Antike trifft Tradition

Scheint es nur so oder lächelt unsere Brestenegg-Venus? Auf jeden Fall hat uns der Besuch der Alphornfrönde am Rohrbach „rüüdig“ gefreut, das wunderbare nächtliche Konzert war ein Genuss!

9.5.2020 / Tag 54

9. Mai 2020 / Tag 54 Nach 2 Tagen harter Arbeit sind wir bereit. Nur noch letzte Retouchen und die Brestenegg kann wieder eröffnen. Vorerst noch mit reduzierter Zahl an Sitzplätzen, aber immerhin.

8.5.2020 / Tag 53

8. Mai 2020 / Tag 53 Aufbruch! Unser Team putzt, räumt auf und ab, kocht, vervollständigt, ersetzt und trifft alle Vorbereitungen. Der 11. Mai naht!!!!

1 2 3 19